Harriet Krijgh

Harriet Krijgh wurde im Juni 1991 in den Niederlanden geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Cello Unterricht. Im Jahr 2000 wurde sie in die Klasse junger Talente an der Hochschule für Musik Utrecht aufgenommen, wo sie von Lenian Benjamins unterrichtet wurde. 2004 verlegte Harriet ihren Lebensmittelpunkt nach Wien, um bei Lilia Schulz-Bayrova und Jontscho Bayrov an der Konservatorium Wien Privatuniversität Cello zu studieren. Seit September 2013 studiert Harriet als "Junge Solistin" an der renommierten Kronberg Academy bei Frans Helmerson. In der Saison 2013/14 ist sie zudem Stipendiatin der Mozartgesellschaft Dortmund.

Zwischen 2008 und 2010 gewann Harriet Erste Preise bei verschiedenen Wettbewerben wie „Prinses Christina Concours“ in den Niederlanden, dem Österreichischen Bundeswettbewerb „Prima la Musica“, dem Fidelio Wettbewerb in Wien, sowie den „Nicole Janigro Preis“ bei der internationalen „Antonio Janigro Cello Competition“ in Kroatien.

Ihr größter Erfolg war der Erste Preis und der Publikumspreis bei der Cello Biennale Amsterdam im November 2012.

Bisherige Auftritte führten sie u.a. in den Wiener Musikverein, ins Wiener Konzerthaus, zu den Haydn Festspielen Eisenstadt, St. Gallen Festival, Festival Sommets Musicaux Gstaad, "Hagen Open" auf Burg Feistritz, Rheingau Musikfestival und zu den Schwetzinger SWR Festspielen. In den Niederlanden konzertierte sie u.a. im Concertgebouw Amsterdam, im Muziekcentrum Vredenburg in Utrecht und im de Doelen Konzerthaus von Rotterdam.

Zukünftige Engagements führen die junge Cellistin erneut ins Concertgebouw Amsterdam, in die Philharmonie Essen und ins Konzerthaus Dortmund. Außerdem gibt sie ihre Debüts bei wichtigen Festivals wie Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Musiktage Mondsee und Carintischer Sommer. Sie wird als Solistin u.a. des NDR Sinfonieorchesters in Hamburg und des Deutschen Symphonieorchesters in der Berliner Philharmonie auftreten.

Seit 2011 steht Harriet Krijgh als exklusive Cellistin bei CAPRICCIO unter Vertrag. Auf CD sind erschienen: die Cellokonzerte von Joseph Haydn (Wiener Kammerphilharmonie, Dir. Claudius Traunfellner) sowie französische Werke für Cello und Klavier (Kamilla Isanbaeva). Beide Aufnahmen wurden mit besten Rezensionen bedacht. Mit den Cellosonaten von Johannes Brahms (Magda Amara, Klavier) kommt im September 2013 ihre dritte CD auf den Markt. Die Konzerte für Cello von William Walton und Edward Elgar wird Harriet 2014 mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz einspielen.

Auf Burg Feistritz in Österreich hat die Cellistin ein eigenes Festival "Harriet & Friends“ initiiert, bei dem sie alljährlich im Juni mit befreundeten Musikern aus aller Welt Kammermusik spielt.

Harriet Krijgh spielt auf einem im Jahr 1620 gebauten Violoncello von Giovanni Paolo Maggini, welches ihr von einem privaten Sammler zur Verfügung gestellt wird.

Website: 
www.harrietkrijgh.com