Manuel Hofstätter

Manuel Hofstätter wurde 1986 im oberösterreichischen Schlierbach geboren. Seine Ausbildung begann im Alter von 6 Jahren am Klavier und Schlagwerk. Von 2004 bis 2009 studierte er an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz unter der Obhut von Leonhard Schmidinger (Schlagwerk) und Bogdan Bácanu (Marimba).

2006, mit nur 20 Jahren, erhielt er eine feste Anstellung als Pauker und Schlagwerker im Bruckner Orchester Linz, mit dem er auch Werner Thärichens Paukenkonzert und Philipp Glass´ Concerto Fantasy for Two Timpanists and Orchestra – letzteres zusammen mit Leonhard Schmidinger - aufführte. Ab 2007 führten ihn Auftritte als Mitglied von Martin Grubingers Schlagwerkensemble zum Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Glatt und Verkehrt Festival und den Salzburger Festspielen. Die 2009 entstandene Komplettaufnahme von Porgy and Bess mit Nikolaus Harnoncourt und dem Chamber Orchestra of Europe enthält die ´Symphony of Noise´, ein von Gershwin in Worten skizziertes Intermezzo, für das Manuel Hofstätter als Mitkomponist steht.

Seit 2010 ist er Pauker und Schlagwerker im Bergen Philharmonic Orchestra in Norwegen. Zudem gastiert er bei der Kammerphilharmonie Bremen und dem norwegischen Kammerorchester.

Als Solist gemeinsam mit Martin Grubinger hatte er sein Debüt 2010 mit den Hamburger Philharmonikern und Pietari Inkinen. Konzerte mit dem NDR Hannover und dem Taipei National Symphony Orchestra folgten, weiters stehen 2012 Konzerte mit dem Bergen Philharmonic Orchestra und der Camerata Salzburg auf dem Spielplan.