Meta4

Zehn Jahre nach seiner Gründung 2001 hat sich das finnische Streichquartett Meta4 – Antti Tikkanen (Violine), Minna Pensola­ (Violine), Atte Kilpeläinen­ (Viola) und Tomas Djupsjöbacka (Cello) – als eines der herausragenden Ensembles der internationalen Kammermusik-Szene etabliert.

Das Quartett studierte bei Hatto Beyerle und Johannes Meissl an der European Chamber Music Academy (ECMA). 2004 gewann Meta4 den 1. Preis beim Internationalen Schostako–witsch-Quartettwett­bewerb in Moskau und bekam dazu noch den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Schostakowitsch-Quartetts. Im April 2007 erhielt das Ensemble den 1. Preis beim internationalen Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb in Wien, der finnische Kulturminister zeichnete die Musiker mit dem Finnland-Preis aus. Seitdem reißt die Erfolgsserie des Quartetts nicht ab. 2008 bis 2010 war Meta4 Teil des New Generation Artist Programms der BBC. Seit 2008 ist das Quartett darüber hinaus Streichquartett-in-Residence des finnischen Kuhmo-Festivals, beim Oulunsalo Music Festival übernahmen die Musiker 2007–2011 die künstlerische Leitung.

Der Terminkalender von Meta4 beinhaltet Konzerte im Konzerthaus Berlin, Philharmonie Essen, Laeiszhalle Hamburg, in der Mailänder Sala Verdi, in der Londoner Wigmore Hall, im Dortmunder Konzerthaus, Brüsseler Palais des Beaux-Arts, Konserthuset Stockholm, Cité de la Musique Paris, Concert­gebouw Amsterdam, dem Auditorio Nacional Madrid, Konzerthaus Wien und der Carnegie Hall in New York. Das Quartett nimmt auch an zahlreichen namhaften Festivals teil, u.a. in Lockenhaus, Kuhmo und Helsinki.

Das Repertoire von Meta4 umfasst Werke von Haydn bis zu Stücken der Avantgarde, von denen dem Ensemble einige auch gewidmet sind oder von ihm in Auftrag gegeben wurden. Dabei ist das Quartett bekannt besonders für die Interpretation skandinavischer Werke, Sibelius, Grieg und besonders zeitgenössischer Komponisten wie Salonen, Sallinen, Sariaho, Rasmussen, Puumala, Kokkonen, Kaipainen, Kuusisto und Hämeenniemi. Zunehmend erproben die vier Musiker auch Formate, in denen neben Streichquartetten Solo- oder Duo-Stücke gespielt werden.

Die Mitglieder des Quartetts schätzen sich glücklich, herausragende Instrumente spielen zu dürfen: Eine Stradivari-Violine von 1702, eine Guidantus-Viola von 1737 (beide zur Verfügung gestellt von der Pohjola-Bank-Art-Foundation), eine Bellosio-Geige von 1770 (Eigentum der Local Cooperative Bank von Sysmä), und ein Cello von Lorenzo Storioni, Cremona 1780. Durch die wunderbaren Instrumente und die Tatsache, dass die Musiker im Stehen spielen, erzielt Meta4 einen vollen, weit tragenden und farbenreichen Klang von nobler Intensität, der dank der Spielkultur der Vier vollkommen ausbalanciert ist. 

Website: 
www.meta4.fi