Tapiola Sinfonietta

Tapiola Sinfonietta ist das 1987 gegründete Stadtorchester von Espoo. Das Orchester ist für seine hohe musikalische Qualität bekannt und dafür, dass jeder einzelne Musiker eine entscheidende Rolle für die Gesamtperformance spielt. Das 41-köpfige Orchester tritt regelmäßig mit finnischen und ausländischen Solisten und Dirigenten der Spitzenklasse auf. Auch die Orchestermusiker zeichnen sich als Solisten und Kammermusiker aus.
Tapiola Sinfonietta ist besonders auf das klassische Wiener Repertoire sowie die Klassiker des 20. Jahrhunderts spezialisiert. Es ist aber auch für seine Uraufführungen moderner Stücke bekannt und präsentiert Kindermusik sowie genreübergreifende Produktionen.
Zu Beginn wirkten u. a. Jorma Panula und Osmo Vänskä als künstlerische Leiter. Seit 1993 leitet Jean-Jacques Kantorow das Orchester, in dieser Zeit hat sich auch der außerordentliche Klang des Orchesters herausgebildet. In der Spielzeit 2011/12 wirken die Kapellmeister Mario Venzago, Santtu- Matias Rouvali und Stefan Asbury sowie der Violinist Pekka Kuusisto als künstlerische Partner des Orchesters. Das für seinen kammermusikähnlichen Stil bekannte Orchester spielt auch häufig ohne Dirigent.
Für die künstlerische Linie ist ein Dreiergespann verantwortlich, zu dem die Intendantin Hanna Kosonen sowie zwei aus der Mitte des Orchesters gewählte Musiker gehören. In dieser Spielzeit übernehmen der Konzertmeister Janne Nisonen sowie Fagott Stimmführer Jaakko Luoma diese Aufgabe.
Als Orchesterkomponist 2011/12 kommt Sampo Haapamäki eine besondere Verantwortung zu. Für eine Spielzeit wird jeweils ein Orchesterkomponist gewählt, dessen Werke besonders hervorgehoben werden: während der Spielzeit werden ein Auftragswerk sowie zwei frühere Werke des Komponisten aufgeführt.
Tapiola Sinfonietta gibt auch zahlreiche Gastspiele im Ausland. In der Spielzeit 2011/12 unternimmt das Orchester eine Tour durch Mitteleuropa und gibt vier Konzerte im neuen Musikhaus von Helsinki. Das Orchester macht auch Studioaufnahmen für die Platten-Label BIS, Ondine und CPO. Die Diskographie enthält mehr als 50 Aufnahmen, u. a. die Saint-Saëns - und Weber -Aufnahmen. Neben Konzerttouren spielt die Studioarbeit eine wichtige Rolle für das internationale Profil des Orchesters.

Website: 
www.tapiolasinfonietta.fi