Newsletter 23 - Oktober 2017

Sonderkonzert 01.12.2017
Neu: Einführungsvortrag mit Thomas Hengelbrock

Sonderkonzert 04.11.2017
Martha Argerich / Sergei Babayan

Sonderkonzert 03.02.2018
Chorwerk Ruhr mit herausragenden Solisten

Neu: Max Beckmann im Museum Lothar Fischer

 

Sonderkonzert am 01.12.2017
NEU: Einführungsvortrag mit Thomas Hengelbrock

„Marienvesper“ mit Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble unter der Leitung von Thomas Hengelbrock:

Thomas Hengelbrock wird vor dem Konzert am Freitag, den 1. Dezember eine kurze Einführung geben; genaue Uhrzeit und Ort werden rechtzeitig auf unserer Website bekannt gegeben (www.neumarkter-konzertfreunde.de). Die Einführung ist im Ticketpreis enthalten.

© Florence Grandidier


Sonderkonzert am 04.11.2017
Martha Argerich / Sergei Babayan

„Babayan hat das alles transkribiert und damit sich und Argerich spannende Interpretations-Räume geschaffen. Auch dort, wo die Kunst drängender Kräfte und packender Impulse einer herb ausgespannten lyrischen Episode weicht, kennen sich beide Künstler bestens aus. Aus den Klang- und Strukturverwehungen, in die Prokofjew sich bisweilen hinauswagt, filtern sie kleinste Spannungen und Kontraste, die genauso aufregend klingen wie die beiden Rachmaninow-Zugaben." (Mannheimer Morgen).

Das Konzert ist ausverkauft. 

Eventuell können noch Karten über die Kartenbörse ergattert werden, sollten Karteninhaber kurzfristig verhindert sein: http://www.neumarkter-konzertfreunde.de/karten/kartenboerse

 

Sonderkonzert am 03.02.2018
Chorwerk Ruhr mit herausragenden Solisten

Wir freuen uns besonders auf das Chorkonzert „Petite messe solennelle“ von G. Rossini am Samstag, den 03. Februar 2018, 19.00 Uhr mit dem Chorwerk Ruhr und den herausragenden Solisten (u.a.) Michael Volle und Gabriela Scherer (brillierten zusammen bei den Pfingstfestspielen im Festspielhaus Baden-Baden in Wagner`s Rheingold) und Tilman Lichdi (der „Evangelist“ aus unserem „Weihnachtsoratorium“ unter Leitung von Thomas Hengelbrock im Dezember 2015).

ChorWerk Ruhr / © ChorWerk Ruhr / Pedro Malinowski

Das ChorWerk Ruhr zählt zu den bedeutendsten Kammerchören in Deutschland. Das 1999 u.a. von der Kultur Ruhr GmbH gegründete Vokalensemble entwickelte sich zu einer festen Säule der Vokalkunst im deutschsprachigen Raum. Die außerordentliche Qualität des Chores ist es den speziellen Anforderungen solistischer Besetzungen ebenso gerecht zu werden wie perfekte Verschmelzung des Ensembles im Chorklang. Im November 2011 hat der mehrfach ausgezeichnete Dirigent Florian Helgath die Künstlerische Leitung übernommen.

Mehr Infos unter: http://www.chorwerkruhr.de/

Tickets unter: https://neumarkter-konzertfreunde.reservix.de/events

 

Neu: Max Beckmann im Museum Lothar Fischer

Max Beckmann auf der SPUR

22. Oktober 2017 – 14. Januar 2018

Der 1884 in Leipzig geborene Maler, Grafiker, Bildhauer und Hochschullehrer Max Beckmann galt zeitlebens nicht nur als einer der wichtigsten Vertreter der Moderne, sondern auch als künstlerischer Einzelgänger. Auch für die Münchner Gruppe SPUR war Beckmann ein besonders einflussreicher Anreger, dessen großformatiges Mappenwerk "Die Hölle" von 1919 sie inspiriert hatte. Die Ausstellung zeigt anhand ausgewählter Werke sowohl die Beckmann-Rezeption der Künstler-gemeinschaft SPUR (1957-1965), als auch vor allem herausragende Leihgaben, die beispielhaft das vielfältige zeichnerische Werk des Künstlers belegen. Das Spektrum der Papierarbeiten reicht dabei von 1914 bis zu Beckmanns Tod 1950 in New York.

Max Beckmann
Das Wohnzimmer des Künstlers in Frankfurt, um 1931
Aquarell/Papier
Privatsammlung, Foto: Andreas Pauly

Sonntag, 05. 11.17, 11.15 Uhr
Führung mit Dr. Pia Dornacher (Museumsleitung)

Donnerstag, 23.11.17, 19.00 Uhr
Vortrag „Max Beckmann – Lebensweg und Werkverlauf“
Dr. Hans Werner Schmidt, ehem. Direktor Museum bildenden Künste, Leipzig

Weitere Informationen und Veranstaltungen: www.museum-lothar-fischer.de