Vorwort Dr. Thomas Goppel

Als 1981 der wiedererbaute Reitstadel in Neumarkt als Konzertsaal seine Tore öffnete, ahnte keiner, dass hier nicht nur ein architektonisches Juwel entstanden ist, sondern ein künftiger Anziehungspunkt für Musikfreunde aus aller Welt. Heute kommen regelmäßig international bekannte Künstler in die Oberpfalz, um vor einem anspruchsvollen Publikum zu musizieren.

Es ist der privaten Initiative kenntnisreicher Enthusiasten zu verdanken, dass der Historische Reitstadel in Neumarkt bei Fachleuten und Musikliebhabern ein Begriff für außergewöhnliche Konzerterlebnisse geworden ist. Dem Neumarkter Konzertfreunde e.V. ist es gelungen, mit visionärer Kraft und kompromisslosem Qualitätsanspruch ein Podium zu etablieren, das große Solisten, Ensembles und Dirigenten anzieht. A Kunst- und Kulturförderung haben es heute in Deutschland nicht leicht. Wenn private Förderer sich zusammentun, um – dem allgegenwärtigen Diktat der Kosten-Nutzen- Rechnung zum Trotz – ihre Träume zu realisieren, ist dies nicht hoch genug zu schätzen. Die Neumarkter Konzertfreunde haben sich in den vergangenen 25 Jahren des Kulturlebens in Neumarkt und der Region angenommen. Sie sind damit zum Vorbild für alle geworden, denen das Musikleben in unserem Land am Herzen liegt. Dafür sind wir ihnen, allen voran ihrem Vorsitzenden Ernst-Herbert Pfleiderer, zu großem Dank verpflichtet.

Auf die Festkonzerte freue ich mich und gratuliere dem Verein Neumarkter Konzertfreunde sehr herzlich zu seinem 25-jährigen Jubiläum. Allen Künstlern, Beteiligten und Zuhörern wünsche ich auch in Zukunft intensive und inspirierende Konzerterlebnisse.

München, im Juli 2006

Dr. Thomas Goppel
Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst