Venice Baroque Orchestra

1997 gründete Andrea Marcon das Venice Baroque Orchestra, welches sich als eines der führenden Ensembles Europas auf Alte Musik und das Musizieren auf authentischen Instrumenten spezialisiert hat.

Highlights in dieser Saison waren eine USA Tournee in 28 Städten mit Robert McDuffie und der Aufführung des neuen Philip Glass Violinkonzerts „The American Four Seasons“, eine Japan- und Koreatournee mit Giuliano Carmignola, eine Österreich- und Frankreichtournee mit Patricia Petibon, Vivaldi’s Senna festeggiante im Concertgebouw Amsterdam. Desweiteren stehen in dieser Saison Cellokonzerte von Tartini und Vivaldi mit Gautier Capuçon in Heidelberg, Essen und Berlin, Pergolesi’s Stabat Mater im Théatre des Champs-Elysées mit Veronica Cangemi und Sara Mingardo, eine Monteverdi Vesper beim Bachfest Leipzig, sowie eine Europatournee mit Magdalena Kožená unter der Leitung von Andrea Marcon an.

Zu den Höhepunkten der Saison 2008/09 zählten Andromeda liberata, aufgeführt beim Ambronay Festival, sowie Tourneen in Korea, Japan, Frankreich, Deutschland und den Vereinigten Staaten. Das Orchester führte außerdem im Frühjahr 2009 Vivaldis Oratorium Juditha triumphans u.a. in Amsterdam und Baden-Baden auf.
Umfangreiche Tourneen während der Saison 2007/08 führten das Orchester mit Giuliano Carmignola nach Südamerika. Pergolesis Stabat Mater wurde mit Anna Netrebko und Andreas Scholl im Wiener Musikverein aufgeführt.

In 2013/2104 sind Tourneen in Europa, USA und Asien mit Andrea Marcon und Philippe Jaroussky geplant.
Ein erfolgreicher Teil der Arbeit des Orchesters ist es, in Vergessenheit geratene Werke des Barock neu vorzustellen. So führte es in moderner Zeit unter Andrea Marcon u.a. Francesco Cavallis Oper L'Orione auf. 2004 wurde Händels Siroe mit dem Orchester zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten an der Brooklyn Academy of Music aufgeführt.

Das VBO hat eine umfangreiche Diskographie bei SONY und der Deutschen Grammophon. Der Weltersteinspielung von Andromeda Liberata für die Deutsche Grammophon folgten beim selben Label zwei Aufnahmen mit Vivaldi Violinkonzerten mit Giuliano Carmignola, eine CD mit Vivaldi Sinfonien und Konzerten für Streicher, Vivaldi Motetten und Arien mit Simone Kernes, zwei CDs mit Magdalena Kožená – Händel Arien und Vivaldi Arien und Vivaldi Konzerte für zwei Violinen mit Viktoria Mullova und Giuliano Carmignola. Das jüngste Album „Rosso“ sind italienische Arien mit Patricia Petibon. Die ältere Diskographie bei SONY beinhaltet Vivaldi’s Vier Jahreszeiten, zwei CDs mit Weltersteinspielungen von Vivaldi Violinkonzerten mit Giuliano Carmignola, Locatelli Violinkonzerte ebenso mit Carmignola, und Bach Arien mit Angelika Kirchschlager.

Für seine Aufnahmen wurde das Orchester mit dem Diaspason D’Or, dem Choc du Monde de la Musique, dem Echo Klassik Preis und dem Edison Award ausgezeichnet.
Die Konzerte wurden vom BBC und NHK gefilmt, und vom RadioFrance, France Musiques, ORF, RaiDue, BBAAC3, National Public Radio, RadioTre und Arte ausgestrahlt.
Das Venice Baroque Orchestra wird gefördert von der Fondazione Cassamarca in Treviso.

Website: 
www.venicebaroqueorchestra.it