Kontakt

Kontaktieren Sie uns. Wir sind  für Sie da.

+49 9181 299 622 

info@neumarkter-konzertfreunde.de

Zum Ticketshop
Kontakt
Zur Kartenbörse
Programm anfordern
Abonnements
Warteliste
Infos zu Corona

Konzert am 18.06.2016 um 19:00 Uhr

Münchener Kammerorchester
Leitung: Daniel Giglberger, Konzertmeister
István Várdai, Violoncello

J. M. KRAUS Sinfonie c-Moll
J. HAYDN Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur Hob: VIIb:2
D. FENNESSY „Hirta Rounds“ für Streicher; Auftragswerk des Münchener Kammerorchesters (2015)
C. P. E. BACH Konzert für Violoncello und Streicher A-Dur, Wq 172
W. A. MOZART Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319

„Aufbruch in die Klassik“

mit dem bravourösen Münchener Kammerorchester. In der Programmmitte das für das MKO von David Fennessy eigens komponierte, sehr ansprechende, kurze Auftragswerk.


„Debüt-Künstler“

ist der ungarische Cellist István Várdai, 1. Preisträger ARD-Wettbewerb 2014, Liszt-Preisträger 2015 (höchste ungarische Auszeichnung für klassische Musik). Er spielt uns die leider seltener programmierten, so schönen und virtuosen Cellokonzerte von C.P.E. Bach und J. Haydn (D-Dur).

18.06.2016 um 19:00 Uhr

Daniel Giglberger

Daniel Giglberger wurde 1972 in Freising geboren. Er studierte bei Christoph Poppen, Donald Weiler­stein und zuletzt bei Gerhard Schulz.

Münchener Kammerorchester

Eine außergewöhnlich kreative Programmgestaltung in Verbindung mit der in kontinuierlicher Arbeit gewachsenen Homogenität des Klangs: Mehr als 60 Jahre nach seiner Gründung in der un­mittelbaren Nachkriegszeit prä­sentiert sich das Münchener Kammerorchester heute als Modellfall in der deutschen O

István Várdai

1985 in Pécs, Ungarn, geboren, wurde István Várdai bereits im Alter von zwölf Jahren an der Franz Liszt Musikakademie Budapest in die Klasse der »außergewöhnlich Begabten« bei Prof. László Mezö aufgenommen.